balancierende Schmetterlinge

Coaching mit Qigong

Balance your Life


für mehr innere Ruhe und Gelassenheit
für neue Kraft und Energie
für neue Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten
für Deinen Lebensweg und Dein Sein im Hier und Jetzt

in Dorfen, Erding, Oberbayern

Körper - Geist - Seele

Qigong ist eine achtsame Bewegungsform für Körper, Geist und Seele. Bewegt wird nicht nur der Körper, sondern viel mehr Bereiche im Menschen und sogar auch in seinem Umfeld.
Das wesentliche Prinzip, das die meisten von uns etwas verloren haben, ist die Ganzheitlichkeit oder Einheit von allem.
So sind z.B. Geist und Körper nicht getrennt voneinander, sie sind eng verbunden und bedingen sich gegenseitig, wirken aufeinander ein.
Kennst Du z.B. die Situation, wenn dich ein Problem belastet und dein Kopf nicht Ruhe gibt und du plötzlich heftige Nacken-Schulterschmerzen bekommst?
Oder Du bist antriebslos und traurig, hängst einfach durch und jemand kommt und macht ein paar aufrichtende Körperübungen mit dir und hinterher bist du wieder voller Energie und gar nicht mehr traurig?
Der Mensch und sein Umfeld sind auch nicht getrennt voneinander.
Wenn du in schlechter Stimmung draußen unterwegs bist und dir andere Menschen begegnen, so gehen meist alle geschäftig ihrer Wege, keiner würdigt den anderen eines Blickes. Gehst du aber mit frohem Herzen deinen Weg, dann werden dich viele anlächeln und dich grüßen. Probier es aus. Du entscheidest, wie dein Umfeld sich verhält.

Im Qigong arbeiten wir mit all diesen Verbindungen. Das heißt, wenn wir Qigong-Übungen ausführen, beeinflussen diese nicht nur unseren Körper, sondern auch unseren Geist, unser Gemüt, unsere Emotionen und unsere Seele und unser Umfeld.
Eine gute Möglichkeit, den Zugang zu unserer Innenwelt sicher zu steuern und wirkich wahrzunehmen, was jetzt das Problem ist, ist die Arbeit mit unserem Körper.

"Qigong...ist ein Dialog mit der eignen Lebenskraft - ein Lauschen, was sie einem sagen will."

Prof. Jiao Guorui (medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng)

Qigong-Haltung aus dem Kreis der Kiefer

Achtsamkeit - Dialog 

Achtsamkeit ist eine grundlegende Haltung im Qigong. Achtsamkeit meint eine bewusste nicht wertende Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Augenblick. Es bedeutet innehalten, wahrnehmen, jetzt und annehmen. 

"Achtsamkeit ist eine einfache und gleichzeitig hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen."                                         Jon Kabat-Zinn

So können wir viel über uns selbst herausfinden mit Qigong, unsere Körperwahrnehmung verbessert sich, wir gehen in einen Dialog mit uns selbst, mit unserer Lebenskraft. Aber auch unsere Gesamtwahrnehmung verändert sich. Wir lernen damit auch uns selbst besser zu regulieren und natürlich gesünder zu werden auf allen Ebenen.

Spirituelle Traumarbeit

 ist eine Methode sich selbst besser zu erkennen. Sie kann ein sehr hilfreiches Instrument sein, wenn wir tiefer gehen wollen, uns selbst und unseren ganz persönlichen Weg finden wollen. Sie dient somit der Selbst-erkenntnis und ist hilfreich auf dem eigenen Inneren Herzensweg. Sie wird ergänzt mit Meditationsübungen und stilleren Qigong-Übungen.
 

Die Lehre der Wandlungsphasen

Die Fünf Wandlungsphasen oder auch Fünf Elemente sind eine wesentliche Grundlage der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und Qigong ist ein Teilbereich der TCM. Diese grundlegende Lehre beinhaltet unter anderem die Energieleitbahnen im Körper mit den Akkupressur/Akkupunkturpunkten, aber auch ein System, das eigentlich alle Lebenskräfte beinhaltet. Bezogen auf den Menschen hat jede Wandlungspase ein zugehöriges Organsystem, einen der Sinne, ein Körpergewebe, aber auch eine bestimmte Emotion, eine bestimmte Geisteshaltung, besondere Kräfte aber auch Schwächen, ein besonderer Themenbereich, aber auch eine Jahres- und eine Tageszeit uvm.
Ziel in diesem System ist es immer eine Balance aller fünf Elemente zu erreichen. Und zunächst natürlich zu erkennen, wo die eigenen Ungleichgewichte sind.

"Die Fünf-Elemente-Lehre ist wie die Blüte einer wilden Rose...schlicht und schön!...Die schlichte Schönheit liegt in Ihrer Einfachheit und Bildhaftigkeit."
Marian Leuthold

Stressmanagement - Ich-Stärkung

Qigong kann sehr hilfreich sein zur aktiven Stressregulation. In gezielten Übungen können wir lernen, uns besser zu stabilisieren, zu erden. Diese Stabilisierung auf Körperebene kan auch die innere Haltung verändern, kann z.B. eine klarere Struktur fördern. Auch Spannungen lassen sich regulieren, sowohl auf körperlicher, als auch auf geistig-emotionaler Ebene. Wir können mit Qigong lernen, etwas mehr loszulassen, zur inneren Ruhe finden.
Und wir können durch Qigong am Containment arbeiten, am eigenen schützenden "Raum", der uns Halt und Sicherheit gibt. Mit Zentrierungsübungen kann das Selbstgefühl positiv verändert und gestärkt werden, die eigene Mitte wieder finden.
Und auch bei depressiven Verstimmungen kann Qigong eingesetzt werden, um wieder in eine freudige Leichtigkeit zu kommen, z.B. auch mit Übungen die ein "geerdetes Nach-oben-Wachsen" beinhalten.

Stress ist im Grunde zunächst eine positive Reaktion auf jede Art von Anforderung. Von daher bedeutet Stressmanagement den richtigen Umgang mit Stress.

Regine

Ich unterstütze Dich gerne

  • beim Lösen deiner Konflikte und Probleme
  • beim Lösen deiner körperlichen (psychosomatischen) Stress-/Konflikt-Beschwerden (keine med. Behandlung)
  • in deiner Resilienz (Widerstandsfähigkeit in Stress- und   Krisenzeiten)
  • in der Stärkung deines Kohärenzgefühls, dass du immer sagen kannst: "Was auch immer passiert, ich komme da durch."
  • in der Stärkung deiner persönlichen Intuition
  • in deiner allgemeinen Balance
  • beim Finden deines ganz persönlichen Lebensweges
  • beim Finden deiner persönlichen Herzensaufgabe
  • beim Finden deiner versteckten "Perlen


Hinweis: Ich kann keine ernsten Erkrankungen körperlicher oder geistig-psychischer Art behandeln. Eine ärztliche, medizinische Behandlung ist dabei unumgänglich. Ich arbeite nicht mit psychisch kranken Menschen, meine Arbeit ist kein Ersatz für einen medizinisch notwendige Therapie.