Yin & Yang

Taiji-Qigong

Von Himmel und Erde lass Dich zu allen Zeiten geleiten
Lass Yin und Yang Dein Handeln bereiten, begleiten
Das Dao als Bewegung und Ruhe
Sei all Deinen Sphären zugegen
Dann gelingt Dir das, was man nennt:
"Das Leben nähren und pflegen"
Jiao Guorui  

Jetzt neue Taiji-Qigong-Kurse!

Komm in Bewegung mit Taiji-Qigong und Tore öffnen sich

(Taiji und Qigong in Dorfen, Oberbayern)

 Taiji-Qigong ist eine natürliche, harmonische Bewegungsform die den Menschen in eine gesunde Balance bringt, die ihn in Verbindung bringt mit sich selbst, dem eigenen Körper, dem eigenen Geist, mit der Natur in uns. Taiji-Qigong bringt Körper, Geist und Spirit ("Seele") in Einklang. "Das Leben nähren und pflegen " schließt alles ein, es geht um den eigenen Körper, es geht um den ganzen Menschen, es geht um die Natur, um alles Leben.
Taiji-Qigong hilft uns dem Alltag mit mehr Energie, Ruhe, Gelassenheit und Freude zu begegnen.
Unser Leben kann dadurch entspannter und stressfreier werden.
 
Entspannung ist die Mitte zwischen Verspannung/Überspanntheit und Kraftlosigkeit/Abgespanntheit. Diese Mitte ist kein Zustand, den man irgendwann mit Mühen erreicht, sondern ein ständiges spielerisches Ausbalancieren in der Bewegung. Entspannung ist erfahrbar, wenn ein leichtes, beschwingtes oder freudiges Fliessen entsteht, ohne Mühe, ohne Kraftakt, im Üben des Taiji-Qigong ist dies erfahrbar. Es handelt sich eben um ein natürliches Spiel, mit dem Körper, mit Bildern mit dem Qi - im Fluss des Lebens! 
Spielen heißt loslassen, den Kampf, den Ernst, die Schwere, mit dem Leben gehen und nicht dagegen, verbinden und nicht trennen.
So wird Taiji-Qigong manchmal auch zu einem Tanz mit sich selbst, mit dem eigenen Körper, mit der Umgebung, der Natur, mit allem, was lebt - mit dem Leben tanzen!

Taiji-Qigong bringt uns in den Kreis des Lebens, in stete Bewegung, nicht rastlos, nicht stockend, sondern fließend, nachgiebig wie Wasser, kraftvoll wie Feuer, unermüdlich und standhaft wie Bäume, klar und strahlend wie Gold, ruhend in der eigenen Mitte wie die Erde selbst.

Taiji-Qigong hilft uns zu entspannen, Stress abzubauen, wieder in Einklang zu kommen mit dem Leben und außerdem unsere Körperwahrnehmung zu verbessern, uns selbst besser regulieren zu können, z.B. mit einer besseren, den Rücken entlastenden, Haltung und einem stabileren, sicheren Stand. Auch unser Kreislaufsystem und der Blutdruck werden positiv beeinflusst und vieles mehr.

Taiji - Tore öffen

vorwärts schreiten, Tore öffnen auf dem Taiji-Qigong-Herzensweg

Taiji - Zentrierung

Zentrierung - Kristallisierung in der Mitte

Taiji - Harfenstellung

Harfenstellung im Landemanöver des Drachen

Taiji-Qigong - Qi-Ball

Sammeln der Kraft im Qi-Ball

Wald-Qigong, Waldluft aufnehmen

Wald-Qi aufnehmen

Wald-Qigong, mit den Wurzeln verbinden

das Wald-Qi in den Körper führen, bis in die Wurzeln

Wald-Qigong

sich dem Wald ganz öffnen (Tor öffnen)

Wald-Qigong

sich nach allen Seiten wenden und ausdehnen wie ein Baum wachsen und ausdehnen

Qigong im Wald

die Sonne scheint durch die Zweige der Kiefer

Taiji im Wald

die Schlange am Waldboden

Qigong-Kranich im Wald

der Kranich auf einem Bein im Wald

Taiji-Übung Tiger-Kick

dem Tiger im Wald einen Kick versetzen

Taiji-Qigong - Schwan

der Schwan am See spannt die Flügel auf

Taiji-Qigong - Peitsche

Peitschenausdehnung auf dem Taiji-Qigong-Herzensweg

Was ist nun das wahre Taiji oder Qigong?

 Es gibt so viele Stile wie Familien in China und jede hat dieselben Ursprünge, nämlich vor weit über 2000 Jahren irgendwo im heutigen China. 

Das Taiji-Qigong, das ich praktiziere ist eng verbunden mit dem Prinzip des "GanzSeins" oder "verbunden sein", mit dem Gegenteil von Trennung, denn im ursprünglichen Sinn ist es die Aufgabe des Taiji-Qigong zu verbinden, zu sammeln und in eine Einheit zu bringen, sich selbst sammeln und in eine harmonische Einheit bringen, Kraft und Energie sammeln und bewahren, Körper, Geist und Seele verbinden und in eine Einheit bringen. Es gibt für mich keine Trennung zwischen Taiji oder Qigong, zwischen gesundheitsfördernd oder einfach nur Spaß haben.
Aufgabaut sind die Übungsformen vor allem aus dem Tai Ji Do von Annette Kaiser und dem Qigong Yangsheng nach Jiao Guorui. 

Mehr zu diesen Stilen 


Jeder kann Taiji-Qigong erlernen, es braucht keine besonderen Voraussetzungen, keine besondere Fitness und es gibt keine Altersbegrenzung.
Wer, wo, wie?

Was ist Taiji-Qigong genau?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da unsere engen sprachlichen Begriffe im Grunde immer nur einen Teilausschnitt geben können, von dem was Taiji-Qigong wirklich umfaßt, denn es ist wesentlich mehr! 

Schauen wir zunächst die Begriffe und Ihre Bedeutung an. 

Taiji ist ein schwer zu übersetzender Begriff, die schönste Formulierung fand ich bei Chungliang AlHuang: "Taiji heißt: Das Höchste, das Vollkommene in der praktischen Erfüllung des täglichen Lebnes". Qi-gong ist das Üben oder die Arbeit mit dem Qi, der Energie, die alles verbindet. 

Unser Denken in Kategorien ist sehr eng und man versuchte in den letzten 50 Jahren das, was Taiji, Taijiquan, Qigong ist zu kategorisieren, um es verstehen zu können.
So wurde erst vor ca. 50 Jahren der Begriff Qigong erfunden, von chinesischen Meistern, meist mit der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) verbunden.
Man begann zu trennen zwischen Qigong und Taiji, zwischen medizinischem Qigong und dem "unbedeutenden" Rest, zwischen gesundheitsförderndem Qigong und Kampfsport-Taijiquan. Man trennte noch weiter und jede Schule, jeder Lehrer sagte, dass nur sein Qigong oder Taiji das Wahre ist.  

Taiji-Qigong ist verbindende Bewegung

Was aber wird denn nun genau verbunden und wie? 

Nach den alten Chinesen: Shen, Qi und Jing! oder Geist, Qi und Essenz!

Zunächst einmal ist es wichtig zu erkennen, dass zum Verbinden Bewegung nötig ist. Bewegung findet auf mehreren Ebenen statt, die für uns am einfachsten zu erkennende und zu verstehende Bewegung ist die nach außen hin sichtbare Körperbewegung.

 Bewegung im Fluss des Lebens bewirkt Entspannung, Entspannung setzt neue Kräfte frei. Mit etwas Übung finden wir wieder die Verbindung mit allem, verbunden sein mit dem Leben, der Natur und ganz Mensch sein. 

Bewegung ist Leben - 
                                      Leben ist Bewegung 

Bewegung schafft Verbindung -      Verbindung/Verbundenheit ist Leben!

Wir verbinden im Taiji-Qigong mit den Bewegungen des Körpers, aber auch des Geistes die Pole Yin und Yang und bringen sie in eine dynamische Balance. Wir verbinden Himmel und Erde, Körper und Geist. Wir verbinden im Üben auch Ruhe und Bewegung und erfahren, dass diese beiden Pole nie getrennt sind, sondern zusammen gehören und keine Bewegung ohne Ruhe existiert und umgekehrt.

Taiji - aufs Pferd steigen
Taiji-Qigong - Öffnung
Qigong - Hahnenstellung
Taiji-Qigong - Bogen spannen

Aktuelle und geplante Kurse in Dorfen und Übersichtsplan findest Du hier. Das Kursprogramm auch als PDF-Download.


Wenn Dich  aktuelle und individuelle Einzelangebote interessieren, habe ich sicher auch etwas Passendes für Dich.

Einzelcoaching mit Taiji-Qigong vertieft das Ganze noch etwas